Projekte

PROJEKTTRÄGER: ADBIO

Die AdBio ist Projektträger und Entwickler sowie Rechtsträger der Europäischen Patentstiftung.

PROJEKTSPEICHER

Projektspeicher für tausende noch nicht umgesetzte Ideen, Patente und Gebrauchsmuster ermöglicht KMU Unternehmen neue Marktnischen für sich selbst zu finden.

X Patente,  Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster, Markenschutz, Ideen

Bezeichnung: Duales Sicherheitssystem für Land-, Wasser- & Luftfahrzeuge

Projektbeschreibung: Hier klicken

Kooperationspartner: Erfinder, Produzenten, Zulieferer, Werkstätten, Berater

Kooperationspartner des Projektes: Hier klicken

METHANOLSYNTHESEANLAGE

Wird Methanol verbrannt, zerlegt es sich wieder in die Grundstoffe Wasser und das ungiftige Gas CO2. 100 % CO2-neutral!

Das CO2 aus der Luft gewinnen und den Strom aus erneuerbaren Energien für einen Stomproduktionspreis von 3 cent/kwh sind kein Traum mehr. In den nächsten Monaten beginnt die Umsetzung des Aufbaus einer synthetischen Methanolproduktion an einem Standort der DACH Länder wo dies in der Realität gezeigt wird. Die synthetische Methanolproduktion mit einem Investvolumen von ca. 500 Mio. € ist die Basis für den CO2 neutralen Methanolkreislauf und die spätere Lieferquelle für alle methanolbasierenden Antriebsanwendungen.

M99

C02-neutrale Energieerzeugungssysteme auf Methanolbasis.

CO2 neutrale Energieerzeugung und Verwendung in entsprechenden methanolbasierden Verbrauchern ist eine Revolution zur Erreichung der Klimaziele 2050. Entwicklern ist es gelungen erste Produkte zu entwickeln die synthetischen Methanol verarbeiten und zusätzliche umweltschädliche Stoff, so wie sie im fossilen Verbrennungsprozess entstehen, eleminieren. Eine der ersten Entwicklungen ist ein 500 W Notstromaggregat, welches nicht nur Methanol in Strom, sondern auch in Wärme für mobile Anwendungen (Caravaning, Boote, Einsatz in Krisengebieten) liefert. Für die Entwicklung und den Aufbau der Produktion wird ein Investitionsvolumen von insgesamt 70 Mio. CHF investiert.

METHANOLBASIERTE FLUGZEUGMOTOREN

Neue CO2-neutrale Flugzeugmotoren, welche auf der Basis von Methanol funktionieren.

Es gibt wenige Flugzeugmotorenhersteller auf der Welt. Viele Zulassungen der Motoren liegen Jahre oder Jahrzehnte zurück und gelten als zuverlässige Antriebstechnik im Luftfahrtbereich. Komplett neue Entwicklungen haben es auf Seiten der Zulassung sehr schwer. Leichter ist jedoch die Umrüstung bestehender Motorentechnik auf einen neuen Treibstoff. Synthetisches CO“ neutrales Methanol wäre dafür ideal. Transportflugzeuge die täglich die gleiche Strecke fliegen, haben so die Möglichkeit an den jeweiligen Endflughäfen zu tanken. Das Forschungsprojekt „methanolbasierender Flugzeugmotor“ hat die Chance einen Durchbruch in der Flugzeugindustrie zu erzielen.

METHANOLBASIERTE SCHIFFSMOTOREN

Neue CO2-neutrale Schiffsmotoren, welche auf der Basis von Methanol funktionieren.

Batteriebetriebende Containerschiffe werden in den nächsten Jahren noch ein Traum bleiben, jedoch die Umrüstung auf schadstoffreie und CO“ neutrale Methanolmotoren nicht. Technisch ist dies möglich und auf Grund der Luft- und Wasserverschmutzung die Lösung für die Schifffahrtindustrie. Das Forschungsprojekt in Planung mit einem Dessau-Rosslauer Unternehmen am Standort des Umweltbundesamtes wird ein Forschungsvolumen von 10 Mill. € einsetzen. Das Ziel ist es innerhalb von 2 Jahren Schiffe serienmäßig auf Methanol umzurüsten. Zur Erreichung der Klimaziele bis 2050 ist die Umrüstung und das hohe Entwicklungstempo notwendig, da die Schifffahrtindustrie ca. 4,5 % des weltweiten Schadstoffausstoßes verursacht.

ERNEUERBARE ENERGIE AUF WASSERSTOFFBASIS

Batteriebetriebende Containerschiffe werden in den nächsten Jahren noch ein Traum bleiben, jedoch die Umrüstung auf schadstoffreie und CO“ neutrale Methanolmotoren nicht. Technisch ist dies möglich und auf Grund der Luft- und Wasserverschmutzung die Lösung für die Schifffahrtindustrie.

Das Forschungsprojekt in Planung mit einem Dessau-Rosslauer Unternehmen am Standort des Umweltbundesamtes wird ein Forschungsvolumen von 10 Mill. € einsetzen. Das Ziel ist es innerhalb von 2 Jahren Schiffe serienmäßig auf Methanol umzurüsten. Zur Erreichung der Klimaziele bis 2050 ist die Umrüstung und das hohe Entwicklungstempo notwendig, da die Schifffahrtindustrie ca. 4,5 % des weltweiten Schadstoffausstoßes verursacht.

NOX-REDUZIERUNG IN MOTOREN

Eine neuartige Technologie, die die Emission von NOX reduziert.

Einer Entwicklergruppe ist es gelungen bis zu 90% NOX aus dem Verbrennungsprozess zu reduzieren. Damit besteht die Chance der Umrüstung von Fahrzeugen z.B. von Schadstoffklasse 4 auf 6. Einfahrverbote für die Städte gehören damit der Vergangenheit an und Gebrauchtfahrzeuge können für ca. 2.000€ umgerüstet werden. Das Einbauteil hat nur eine Größe von 30cm und einen Durchmesser von 5 cm und kann so in jedes Auto verbaut werden. Weiteres Entwicklungspotenzial besteht hier auch bei der Umrüstung von Dieselloks und Schiffen. Für den Aufbau der Produktion sind 10,5 Mill. € vorgesehen zu investieren. Der Lieferbeginn ist für den September 2019 geplant.

COLOR ART

Galerie mit fälschungssicheren Gemälden.

In der Entwicklung befindet sich derzeitig eine blockchainbasierende Sicherheitstechnologie, mit der in Zukunft jedes neue Gemälde oder eine anderer Kunstgegenstand, weltweit eindeutig identifiziert werden kann. So werden können selbst nach Jahren die Originalität des Kunstgegenstandes sofort und eindeutig nachgewiesen werden. Schon jetzt erreichen Bilder Versteigerungspreise von mehr als 100 Mill.€    Für die Künstler der Zukunft ist darum der Nachweis der Originalität zwingend erforderlich. Für die Technik  und Verbreitung der Technologie, sowie dem Aufbau der blockchainbasierenden Datenbank, den Aufbau einer großen Mustergalerie und Künstlervermarktung  sind insgesamt ein Investitionsvolumen von 75 Mill.€ vorgesehen.

Impressum

AdBio UG
Askanische Str. 117
06842 Dessau-Roßlau
Deutschland
Geschäftsführer: Dietmar Lein
E-Mail: info[at]patentstiftung.de
Tel.: +49 340 2552 408

Datenschutzerklärung (DSGVO)